Das kleine 1x1 der Zahnpflege

zahnpflege.jpg

Zahnpflege - aber richtig!

Unsere Zähne tragen wesentlich zu unserem Wohlbefinden bei. Sie ermöglichen uns richtig zu essen und zu sprechen. Außerdem sind gesunde Zähne Ausdruck von Ästhetik.

Allgemein gilt:

  • Putzen Sie Ihre Zähne mindestens zwei Mal täglich mit einer flouridhaltigen Zahnpasta.
  • Verwenden Sie zusätzlich regelmäßig Zahnseide und Interdentalbürsten. Dadurch wirken Sie der Zahnsteinbildung entgegen , da sie problemlos die Beläge zwischen den Zähnen und unterhalb des Zahnfleischsaums entfernen.
  • Der Genuss von zucker- und/oder säurehaltigen Lebensmitteln sollte in Maßen erfolgen.

Die richtige Zahnbürste

Das wichtigste Instrument der täglichen Zahnpflege ist zweifelsohne die Zahnbürste. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie die manuelle oder elektrische Variante verwenden. Keine der beiden Variante weist gegenüber der anderen bei sachgemäßer Handhabung Vorteile auf.

Beim Kauf sollten Sie eine Zahnbürste mit abgerundeten Borsten bevorzugen. Diese sind schonender für Ihre Zähne. Nicht abgerundete Borsten kratzen auf dem Zahnschmelz und können das Zahnfleisch reizen und unnötig verletzen.

Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass die Bürsten ein gerades Borstenfeld besitzen. Dieses sollte bei Erwachsenen eine Länge von zwei Zentimetern aufweisen. Kinderzahnbürsten sind wegen der entsprechend kleineren Mundöffnung kürzer.

Zu empfehlen ist ein Härtegrad der Borsten von weich bis mittel. So vermeiden Sie bei zu starkem Druck Verletzungen des Zahnfleisches.

Wechseln Sie mindestens aller drei Monate – unerheblich ob herkömmlich oder elektrisch – Ihre Zahnbürste.

Professionelle Zahnreinung (PZR)

Auch die gewissenhafteste Zahnpflege kommt nicht immer gegen hartnäckige bakterielle Zahnbeläge – die Hauptverursacher von Karies und Parodontitis – an.

Je nach Bedarf führt Ihr Zahnarzt die folgenden Behandlungsschritte durch:

  • zahnmedizinische Untersuchung und Erläuterung der Behandlung
  • vollständige Entfernung aller harten (Zahnstein, Verfärbungen) und weichen (Plaque) Ablagerungen auf Zahn- und erreichbaren Wurzeloberflächen
  • Reinigung der erreichbaren Zahnwurzeloberflächen und der Zahnzwischenräume ohne paradontalchirurgische Eingriffe
  • Politur von Zahnkronen- bzw. der klinisch sichtbaren Zahnwurzeloberflächen mit Polierinstrumenten und -pasten
  • Kontrolle, Nachreinigung und Flouridierung
  • Anleitung zur richtigen Mundhygiene

Quelle: www.colgate.de

Suche

Social Media

Lexmann 0% Finanzierung